Krisen als Chancen begreifen

RotlichtKrisen- und Issues Management zählen zu den Königsdisziplinen der Public Relations. Wenn es um den Schutz des Unternehmens geht, wenn es um die öffentliche Reputation geht, dann ist es möglich, über ein professionelles Kommunikationsmanagement sich einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu sichern.

Eine Krise kann dazu führen, dass Glaubwürdigkeit und Vertrauen der Öffentlichkeit verloren geht. Eine systematisch umgesetzte Krisenkommunikation versetzt Unternehmen in die Lage, Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurück zu gewinnen und ihre Reputation zu schützen.


NachdenkenErprobte Konzepte und ein in der Praxis bewährtes Instrumentarium fördert die Prävention und die Bewältigung von Krisen. Es ist sogar möglich, einen Transformationsprozess einzuleiten und die Krise als Chance zu begreifen und respektive zu nutzen. Die professionelle Erarbeitung einer Risikenanalyse sowie der Aufbau eines kommunikativen Frühwarnsystems ist für eine Transformation unabdingbar. Praxisnahe Methodik ist für die Berater von inMedias Kommunikation Alltagsgeschäft. Das können die Mandanten sogar im Unternehmen selbst vor Ort einrichten.


BüroAls „beratende externe Zelle" arbeitet inMedias Kommunikation direkt bei den Mandanten. Zum Einsatz kommen Krisenhandbücher und kontinuierliches Themenmonitoring. Aber auch die Strukturkontrolle von Organisationsabläufen und die Implementierung modernster Kommunikationstechnologien ist üblich. Im Rahmen der erfolgreichen Erkennung, Abwehr und Transformation einer Krise nimmt ein systematisches Issues Management ein wichtige Rolle ein. Analyse, Diagnose und kommunikative Medikation erfolgt nach einem auf den jeweiligen Mandanten speziell abgestimmten Verfahren.

Kontakt:

inMedias Kommunikation
Markus Bartha
Bonner Str. 32
53797 Lohmar

Fon: +49 (0) 22 06/60 84-989
Fax: +49 (0) 22 06/60 84-992
Mail: info@inmedias-kommunikation.com