TV

TVDie Bedeutung des Fernsehens als Medium zur Erreichung von Kommunikationszielen nimmt immer mehr zu. Der Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder meinte, „Ich brauche nur die Glotze und Bild", um erfolgreich zu regieren. Für erfolgreiche Unternehmen gelten ähnliche Prinzipien.

Wenn Unternehmen die differenzierten Einsatzmöglichkeiten der redaktionellen TV-Instrumente gezielt einsetzen, ist es möglich einer Marke, einem Produkt oder einem Entscheider ein einzigartiges Profil zu verleihen. Mit herkömmlichen TV-Spots ist das, einmal von reiner Bekanntheit abgesehen, kaum zu erreichen.


TVMit innovativen Konzepten und redaktionellen Themenangeboten arbeitet inMedias Kommunikation abseits der klassischen Medienansprache durch Werbespots oder Trailer. Unseren Redakteuren geht es darum, die gesamte Klaviatur der Kommunikation dem Medium TV anzupassen, intelligent zu vernetzen, um damit die avisierte Zielgruppe adäquat anzusprechen. Und das in ihrer Lebenswelt sowie mit ihrer Sprache.

Erfolgreiche Kommunikation im TV erzählt immer eine interessante Geschichte oder berichtet von einer brisanten Neuheit. Für den verantwortlichen Redakteur sind die Zuschauer „Kunden“, deren Interessen er verpflichtet ist. Hier setzen unsere Berater an. Reichweite und Einschaltquote kann nicht garantiert werden und dennoch stellen sie Evaluationsfaktoren dar, die über Erfolg und Misserfolg aus Unternehmenssicht entscheiden.

Sollte das Unternehmen keine News, keine Botschaft oder keine Story haben, ist ein Engagement im TV nicht förderlich. An diesem Punkt ist eine gute Beratung gefragt, die auch ein „nein“ als Empfehlung der Agentur beinhalten kann.


TVinMedias Kommunikation setzt folgende Instrumente für eine erfolgreiche Präsenz im TV ein:

  • Public Relations: Redaktionen werden mit Rohschnittmaterial (Footage) versorgt. Unerlässlich ist sendefähige Qualität und ein hoher Newswert.
  • Titel-Sponsoring: Der Marken- oder Unternehmensname wird in den Titel eines Formates integriert.
  • Sponsoring: Ein Unternehmen oder ein Produkt wird als „Opener", „Breakbumper" oder „Closer" vor und nach der Sendung und den Werbepausen genannt.
  • Product-Placement : Wenn die Handlung es erfordert, ist es möglich ein Produkt sinnvoll in den Ablauf des Formates einzubinden.
  • Infomercial : Ein redaktionell gestaltetes Format, das mit „Werbung" gekennzeichnet ist.
Bartering : Ein Format wird eigenständig durch ein Unternehmen produziert und gegen Werbezeit eingetauscht.

Kontakt:

inMedias Kommunikation
Markus Bartha
Bonner Str. 32
53797 Lohmar

Fon: +49 (0) 22 06/60 84-989
Fax: +49 (0) 22 06/60 84-992
Mail: info@inmedias-kommunikation.com